Artist Talk - Digitale Kunst: Renate Kordon

Renate Kordon spricht über ihre künstlerische Arbeit. In ihren Zeichnungen und Trickfilmen, Installationen und Skulpturen, Filmräumen und Kunst im öffentlichen Raum führt sie Dimensionen ad absurdum, stellt Sehgewohnheiten in Frage und weiß humorvoll kritisch Linien zu ziehen.
Renate Kordon studierte Architektur und Grafik in Graz und Wien, machte ein Meisterjahr bei Maria Lassnig. Ihre künstlerischen Schwerpunkte sind Trickfilm, Zeichnung, Installation, Kunst im öffentlichen Raum und Filmräume. Nach mehreren Stipendienaufenthalten in Paris, Rom und Kanada unterrichtete sie „City Scape Drawing“ in Detroit und „Labor Animation“ in Linz. Von 2007 bis 2010 war sie Co-Kuratorin und Co-Organisatorin von Asifakeil TrickfilmKunstraum im MQ Wien und gründete 2010 das Institut für ZEITverschiebung in Graz.

www.renatekordon.com

http://www.ursulablicklevideoarchiv.com/user/view/user/Kordon,+Renate/uid/173#!media
Filmraum im Heiligenkreuzerhof / Buchpräsentation Werkmonografie: Renate Kordon Lebenslinien
Gastvortrag
Vortrag
14. Juni 2018 14:00 - 15:30
Digitale Kunst, Hintere Zollamtsstraße 17, 3. Stock, 1030 Wien