Katharina Heinrich: raum_innen und außen

feminismen diskutieren

Im fluiden Raumverständnis von Katharina Heinrich ist Raum ein Prozess sozialer Handlungen, Bewegungen und Skulptur ein aus Raum- und Körperrelationen verdichteter, stets offener und wandelbarer Prozess.
Im Akt des Dekonstruierens stellt sie ungewohnte Raum- Körperbezüge her, unterwandert normative Strukturen und legt kontinuierlich herrschende Macht-, Besitz- und Geschlechterverhältnisse frei.

Gespräch mit Katharina Heinrich, Künstlerin, Wien
Moderation: Sabine Prokop, VfW

In Kooperation mit dem Verband feministischer Wissenschaftleri*nnen
Gastvortrag
Vortrag
05. Juni 2018 19:00
Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien