Artist Talk - Digitale Kunst: Reinhold Bidner

gold extra - Arbeiten zwischen Spiel, Dokumentation und interaktiver Kunst

Das Kollektiv gold extra arbeitet seit Jahren an der Schnittstelle von Installation, Serious Game und Interaktiver Dokumentation. Reinhold Bidner wird in seinem Talk über aktuelle gold extra Projekte sprechen und insbesondere den Entstehungsprozess und die Hintergründe der Arbeit „From Darkness“ beschreiben.
Das Projekt beschäftigt sich mit ostafrikanischen Lebensrealitäten und beruht auf einer Recherche-Reise in Kenia und Uganda. Die KünstlerInnen von gold extra haben dafür Krankenschwestern, Straßenkinder, Restaurantbesitzer, JournalistInnen und Flüchtlinge nach ihrem Alltag befragt und auf Basis dieser Interviews eine interaktive Dokumentation produziert, die beim Explorieren zu einer intensiven interaktiven Erfahrung wird.

Reinhold Bidner studierte an der FH Salzburg (MultiMediaArt) und am Duncan of Jordanstone College of Art and Design, Schottland, Dundee (Animation and Electronic Media), 2001 nach einjährigem Forschungsaufenthalt (Sokrates Stipendium) in Berlin Diplomabschluss an der FH Salzburg.
Ab 2001 arbeitete er in Linz am Ars Electronica Futurelab, wo er 2005 Key-Researcher für den Bereich TimeBased Media wurde. Seit 2006 ist er freischaffend in den Bereichen Animation, Games, Media Art, Video & Fotografie tätig. Neben individuellen künstlerischen Arbeiten ist er Mitglied des Kollektivs gold extra und unterrichtet an der Kunst-Universität Linz in den Bereichen Animation, Motion Graphics & Interactive Video.
https://goldextra.com/

Abteilung DIGITALE KUNST/ Ruth Schnell
Expositur Hintere Zollamtsstraße 17/ 3. Stock, 1030 Wien
(Achtung dies ist die neue Adresse der Abteilung Digitale Kunst ab 20. März 2018)
REINHOLD BIDNER
Gastvortrag
Public Lecture
26. April 2018 14:00 - 15:30
Abteilung Digitale Kunst, Expositur Hintere Zollamtsstraße 17, 3. Stock, 1030 Wien