TransArts: Stephan Pfannerer

3D-Druck: Produktion der Zukunft?!

In diesem Vortrag erklären wir die wichtigsten Begriffe rund um das Thema 3DDruck und Additive Fertigung. Wir sehen uns an, welche additiven Fertigungsverfahren es gibt und für welche Anwendungen 3D-Druck die passende Produktionstechnik ist.
Den Hauptfokus legen wir dabei auf das gängige FFF/FDM Verfahren, welches durch eine große Open Source Initiative starke Verbreitung gefunden hat. Wir besprechen den Arbeitsprozess mit solchen Maschinen und klären die wichtigen Fragen zu diesen: Was ist ein Slicer? Was findest du im Thingiverse? Wie erstelle ich eigene Druckfiles? Ist alles druckbar? Und wie wähle ich das richtige Filament?

Stephan Pfannerer ist Technischer Mathematiker und Informatiker und beginnt demnächst sein PHD Studium für Technische Mathematik an der Technischen Universität Wien. Er ist seit 2015 ehrenamtlich Präsident der Österreichischen Gesellschaft für 3D-Druck.
Die Österreichische Gesellschaft für 3D-Druck wurde 2014 von Stefan Reiböck (Universität Wien, Fakultät für Informatik, CSLEARN), Daniel Pfeiffer (Universität Wien, Fakultät für Informatik, CSLEARN) und Stephan Pfannerer (Technische Universität Wien, Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie) als gemeinnütziger Non-Profit-Verein gegründet. Der zentrale Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei in der Verwendung und Erforschung von 3D-Druck als innovatives Lehr- und Lernmittel, sowie die Forschung und Entwicklung des 3D-Drucks selbst.

http://www.oeg3d.at/

Eine Veranstaltung von:
TransArts - Transdisziplinäre Kunst
STEPHAN PFANNERER
Gastvortrag
Vortrag
20. November 2018, 10:00
Vordere Zollamtsstraße 7, 2. Stock, Raum 201, 1030 Wien