Virgil Widrichs Kurzfilm "Light Matter" wird auf der Viennale uraufgeführt!

23. Oktober 2018

Virgil Widrich ist Lehrender an der Angewandten bei Art & Science.

"Five minutes of pure irritation of the retina in the human eye." (Gunnar Landsgesell)

Termine:
29.10.2018 um 18:00: Metro Kinokulturhaus, Eric Pleskow Saal
06.11.2018 um 21:30: Metro Kinokulturhaus, Historischer Saal
Information über das gesamte Filmprogramm findet sich auf der Website der Viennale.

Virgil Widrichs Film erschöpft sich aber nicht im Erforschen und Nachstellen einer physiologischen Versuchsanordnung, sondern er hinterfragt in unerwarteter und klarer Weise, was das Kino ist. In "Light Matter" wird dessen Konzeption dadurch erschüttert, dass die stoffliche Grundlage der visuellen Täuschung fehlt, sondern diese vollständig in den Köpfen des Publikums entsteht. Da jeder Mensch den Film anders wahrnimmt, mag sich auch die Selbstverständlichkeit des kollektiven Schauens nicht einstellen. Zusätzlich verstärkt wird die stark individuelle Wahrnehmung durch die psychoakustische Musik von Siegfried Friedrich, bei der beschleunigende Pulsationen mit spektralen Texturen kombiniert werden.

Martin Reinhart

Achtung! Dieser Film enthält blitzende Lichter, die unter Umständen nicht geeignet sind bei lichtempfindlicher Epilepsie.

Light Matter
A 2018, Kurzfilm, DCP, 2K, 1:1,85, Stereo, Länge: 5 min.

Ein Film von Virgil Widrich
Musik Siegfried Friedrich
Postproduktion Bernhard Schlick
Produktion Virgil Widrich Film- und Multimediaproduktions G.m.b.H.
Verleih Sixpack Film
Virgil Widrichs Light Matter