Denken.Kunst.Frieden. (NEUERSCHEINUNG)

Annäherungen an das Menschsein

Menschen können ihr Denken zur Gestaltung der Welt verwenden; Kunst eröffnet neue Perspektiven. Beide sind möglicherweise die Wege zum Frieden – zu einem Frieden, der mehr ist als die Abwesenheit von Krieg, der Widersprüche als energetisches Feld in Erkenntnisse zu transformieren weiß, der die Spannung zwischen Differenzen zu halten versteht. Wie können wir diesen aktiven Frieden denken? Welche Kompetenzen können den Prozess der Entwicklung aktiven Friedens unterstützen? Welche Rolle kann die Kunst dabei spielen?

Dieses Buch bietet unterschiedliche Positionen zum Verhältnis von Denken, Kunst und Frieden an. Es lädt zu wechselseitigen Dialogen ein, bietet keine eindeutigen Antworten und erfüllt nicht Wünsche nach Gewissheiten und klaren Definitionen. Hier melden sich Gedanken zu Wort.

Buchpräsentation und Roundtable-Gespräch 11. November 2018, 15:00 - 18:00
Weltmuseum, Vortragsraum, Heldenplatz, 1010 Wien

Denken.Kunst.Frieden.
ISBN: 978-3-11-058989-4
Herausgeber: Jalka, Susanne
Verlag: De Gruyter
Sprache: Deutsch
Preis: EUR 39.95
Edition Angewandte – Buchreihe der Universität für angewandte Kunst Wien
Vom Anti-Kriegs-Denken zur Gestaltung aktiven Friedens
Kreativität als Schlüsselkompetenz
Die Rolle der Kunst