Periscope für Künstler_innen / Gesellschaftskritik und Raumveränderung

Einreichfrist: 31. August 2018
Ausschreibung für Künstler_innen / Gesellschaftskritik und Raumveränderung

Für das Jahr 2019 richtet periscope seine Ausschreibung an österreichische und internationale bildende Künstler_innen. Für die Ausschreibung gibt es zwei Themenbereich, zu denen Einreichungen möglich sein:

1) Gesellschaftskritik: An Künstler_innen gibt es unterschiedliche Erwartungen. Eine davon ist, dass sie Gesellschaften in kritischer Distanz hinterfragen. periscope interessiert sich mit seiner Ausschreibung genau für diesen Ansatz. Wie aktuell ist er heute? Wie können Gesellschaften gesehen werden? Welche Aspekte an Gesellschaften interessieren Künstler_innen? Aus welcher Perspektive sprechen sie über soziale Einbettung? Welche sozialkritischen Anliegen gibt es?

2) Raumveränderung: Ein roter Faden von periscope sind raum- und ortsbezogene Ansätze. Wie kann der periscope-Projektraum unter künstlerischen Eingriffen verändert werden? Welche künstlerischen Aussagen entstehen dadurch? Welche Rolle spielt der Standort von periscope? Wie kann eine künstlerische Verarbeitung von Standorteinflüssen aussehen? Welche künstlerischen Impulse können von periscope an die Umgebung ausgehen?

Wir freuen uns über Einreichungen in ausschließlich digitaler Form an: opencall.periscope@gmail.com - die folgendes beinhalten:

• Dokumentation der künstlerischen oder kuratorischen Arbeit
• Entwurf, Vorschlag, Skizzen (max. 400 Worte)
• Lebenslauf

Einreichfrist: 31. August 2018.

Download