Digitale Simulation

Leitung: Sen.Sc. Dipl.-Ing. Dr. Clemens Preisinger
Experimente an Modellen liefern die Grundlage für Erkenntnisse über reale Sachverhalte. Mit der stetig zunehmenden Leistungsfähigkeit moderner Computer wächst die Bedeutung digitaler Simulationen in vielen Wissensbereichen. Der Grund dafür liegt im geringen Aufwand von Computersimulationen im Vergleich zum physikalischen Experiment. Dadurch erhält das digitale Experiment auch einen neuen Stellenwert im Rahmen kreativer Prozesse: Ähnlich dem Gedankenexperiment kann es dazu benutzt werden, der Wirklichkeit die Ebene des Möglichen hinzuzufügen. Die Schwierigkeit besteht nun nicht in der Durchführung des Experiments, sondern in der Generierung und Parametrisierung des digitalen Modells.
 
Die Abteilung ‘Digitale Simulation’ des IoA widmet sich der Findung und Formulierung computerbasierter Modelle im Bereich der Architektur. Als Basis dient eine interdisziplinäre Vorgehensweise welche die Modellierungstechniken und -methoden aus anderen Wissenschaftsdisziplinen für den architektonischen Entwurfsprozess nutzbar machen soll. Neben digitalen Simulationen mit physikalischem Hintergrund werden auch solche aus den Humanwissenschaften behandelt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei nicht auf der rein quantitativen Optimierung einzelner Systemeigenschaften, sondern in der Suche nach neuen Qualitäten im Bereich des digitalen Entwurfs.

Kontakt