Die Universität für angewandte Kunst Wien bei der Architektur-Biennale 2018 in Venedig
Diskussionsveranstaltungen im Rahmen der Biennale Sessions der 16. Internationalen Architekturschau
22.05.2018

Auch bei der diesjährigen internationalen Architekturbiennale in Venedig ist die Universität für angewandte Kunst Wien wieder präsent: Das Institut für Architektur (IoA) der Angewandten veranstaltet am Eröffnungstag der Venedig Biennale, 26. Mai 2018, zwei Diskussionsveranstaltungen, zeigt Filme und präsentiert seine Publikationen.
Zeit: Samstag, 26. Mai 2018 um 11 Uhr und um 15.30 Uhr
Ort: Sala F, Zentralpavillon, Giardini della Biennale, Sestiere Castello, Venedig


Das erste Panel ‚Angewandte Visions‘ präsentiert sechs Absolventinnen und Absolventen aus den Studios von Zaha Hadid (seit 2015 Studio Kazuyo Sejima), Greg Lynn und Hani Rashid und
stellt die Frage nach deren gegenwärtigen Arbeitsumständen und Anliegen im weiten, sich ständig wandelnden Feld der Architekturtheorie- und praxis.
Das zweite Panel steht unter dem Titel ‚Eine nicht-herkömmliche Realität‘: In den späten Achtziger und frühen Neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts, als die Möglichkeiten der „virtuellen Realität“
in all ihrer verworrenen und oftmals ekstatischen Perplexität  immer mehr Aufmerksamkeit auf sich zogen, setzte sich ein Spruch durch, womit dem Laien, der nicht viel mehr als die psychodelische Kultur
der sechziger Jahre als Anhaltspunkt hatte (und sicherlich über kein ‚technologisches Modell’ verfügte), klargemacht werden sollte, was Visionäre und Techniker mit dieser Technologie schaffen wollten.
„Virtuelle Realität ist dort, wo Sie gerade telefonieren.“

Podiumsdiskussion # 1: „Angewandte Visions“
IoA AbsolventInnen reden über Ihre Arbeit


Es diskutieren Nora Graw (HENN), Julia Körner (JK Design), Peter Pichler (Peter Pichler Architecture), Sille Pihlak (PART), Viki Sandor (Hello Wood) und Thomas Vietzke (Vietzke & Borstelmann Architekten).
Es moderiert Florian Medicus, IoA, Universität für angewandte Kunst Wien.
Zeit: Samstag 26.5.2018 um 11 Uhr

Podiumsdiskussion #2: „Non-Ordinary Reality“ Beyond the Virtual

Es begrüßt Gerald Bast, Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien. Es diskutieren Kutan Ayata, Architekt Young & Ayata, New York; Dozent an der University of Pennsylvania, Philadelphia,
Brian Boigon, Designtheoretiker, Künstler, Autor und Forscher, University of Toronto, Agnieszka Kurant, Künstler, New York, Barbara Imhof, Space Architekt, Design Researcher, LIQUIFER Systems Group, Wien,
Sanford Kwinter, Autor, Architekturtheoretiker, Professor an der Universität für angewandte Kunst Wien und Andrew Witt, Professor Harvard University Graduate School of Design, Mitgründer von Certain Measures, Boston, Berlin.
Es moderiert Florian Medicus, IoA, Universität für angewandte Kunst Wien.

Zeit: Samstag 26.5.2018 um 15.30 Uhr

Download
Download