Artist Talk - Digitale Kunst: Wolfgang Zinggl

Was tun…mit Kunst 

Der Kunstbegriff macht neugierig. Kann ein bestimmter Besen „Kunst“ nur für mich sein, während er für alle anderen ein Besen bleibt? Umgekehrt ist ja eine Oper von Mozart für mich Kunst, auch wenn ich sie nicht als solche erlebe. Weil ich nicht nur schätze, was mir, sondern auch, was anderen wichtig ist. Aber wer sind die anderen? Wer kann etwas als Kunst bezeichnen, damit es auch für mich eine ist? Das Wort „Kunst“ bestätigt Gemeinsamkeit. Aber mit wem?

Zoom:
(in Präsenz nur für Studierende der Digitalen Kunst)

Mag. art. Dr. Wolfgang Zinggl studierte Psychologie und Kulturanthropologie sowie Kunst (an der Universität für angewandte Kunst Wien), er ist Gründungsmitglied der Künstler_innen-Gruppe „WochenKlausur“, war Kunstkritiker (Falter), österreichischer Bundeskurator für bildende Kunst, Leiter des „Depot – Kunst und Diskussion“ in Wien, Stiftungsrat ORF, Kuratoriumsvorsitzender im MUMOK und von 2004 – 2019 Abgeordneter zum Nationalrat. Wolfgang Zinggl war darüberhinaus an zahlreichen Universitäten mit Lehraufträgen betraut.
 
 
Wolfgang Zinggl
Wolfgang Zinggl
Gastvortrag