Stefano D´Alessio: MY MACHINES STOLE MY JOB (AND IT´S FINE)

Eine Ausstellung der Klasse DIGITALE KUNST im Schauraum Angewandte im MuseumsQuartier
Stefano D´Alessio ist Lehrender bei Digitale Kunst


Die Befürchtung, dass Maschinen die Arbeit des Menschen ersetzen könnten, ist nichts Neues, sie existiert wohl schon seit der Erfindung des Pfluges. Während der zweiten industriellen Revolution war sie dann besonders präsent. Zuletzt gewann das Thema mit Aufkommen und Fortschreiten der künstlichen Intelligenz sowie deren Anwendungsmöglichkeiten wieder an Relevanz. 
Unterdessen bringt auch die gegenwärtige Pandemie die traditionellen Vorstellungen von menschlicher Arbeitskraft ins Wanken.
Diese Arbeit ist Ergebnis meiner persönlichen Erforschung von audiovisueller Komposition, die sich selbst in Echtzeit generiert. Es handelt sich um ein autarkes System, das sich immer wieder verändernde, synchronisierte Klänge und Bilder unendlich abspielt, ohne dabei einer menschlichen Interaktion zu bedürfen. Ich muss hier nicht performen, weil mir meine Maschinen alles abnehmen, aber ab und zu komme ich vielleicht für ein Schläfchen vorbei. 

Stefano D’Alessio wurde 1987 in Triest, Italien, geboren und ist Medienkünstler, Performer, Komponist, Pädagoge und ein Allround-Technik-Freak. In seinen audiovisuellen Kompositionen, interaktiven Performances und Installationen werden Medien zum Bestandteil der Performance, wodurch ihr Einfluss auf das menschliche Verhalten in den Fokus rückt. 

Ausstellungsdauer: 04.06.2021 – 23.07.2021 
 
Öffnungszeiten: täglich 10:00 – 20:00 
 
Kuratiert von: Ruth Schnell und Tommy Schneider
 
 
Aktuelle COVID19-Sicherheitsregeln im MQ: https://www.mqw.at/ihr-besuch/mq-sicherheitshinweis
 

Poster:
                                       Stefano D´Alessio: MY MACHINES STOLE MY JOB (AND IT´S FINE)
Stefano D´Alessio: MY MACHINES STOLE MY JOB (AND IT´S FINE)

Termine

Ausstellungsdauer
04. Juni 2021 - 23. Juli 2021
Schauraum Angewandte im MuseumsQuartier, Museumsplatz 1/5, 1070 Wien