PREDICTABLY UNPREDICTABLE

Ein Labor zum Festival der Zukunft


Wiener Festwochen in Zusammenarbeit mit der Universität für angewandte Kunst Wien

Studierende vom Institut für Sprachkunst und der Abteilung Kunst- und Wissenstransfer präsentieren ihre Semesterprojekte

9. – 12. September 2021, brut nordwest
Eintritt frei

Ein Festival, was ist das? Was war das? Was kann es in Zukunft sein? Anlässlich ihres 70-jährigen Bestehens laden die Festwochen dazu ein, gemeinsam Zukünfte zu entwerfen. In Lectures, Diskussionen sowie performativen Interventionen werden Visionen erkundet und (weiter-) entwickelt. Studierende von fünf österreichischen Universitäten, Denker*innen unterschiedlichster Disziplinen – von Kunst über Robotik bis zur Architektur – sowie Künstler*innen und Festwochen Publikum diskutieren gemeinsam über das Festival der Zukunft. Studierende vom Institut für Sprachkunst und der Abteilung Kunst- und Wissenstransfer der Universität für angewandte Kunst Wien präsentieren dabei die Ergebnisse ihrer Semesterprojekte in Kooperation mit den Festwochen wie z.B. einen täglichen Audiowalk.
Anmeldung mit Angabe der Tage, an denen Sie teilnehmen möchten, sowie Name und Telefonnummer unter festivallabor@festwochen.at

Auf dem terrain vague des ehemaligen Nordwestbahnhofs eröffnen vier Tage – die einzeln oder hintereinander besucht werden können – vier unterschiedliche Themengebiete. Unvorhersehbare Begegnungen stehen dabei im Zentrum: Expert*innen aus ganz unterschiedlichen Wissensgebieten – von Kunst über Architektur bis zu Robotik und Quantenphysik – treffen in Tandem-Talks zum ersten Mal aufeinander. Die Choreografin Anne Juren eröffnet jeden Tag mit einer imaginären Suche nach den fantastischen Anatomien eines Festivals. Junge Autor*innen schicken die Teilnehmer*innen auf einen Audiowalk. Und Studierende und Dozierende verschiedener Disziplinen – von den Kulturwissenschaften bis zur Soziologie – geben Einblicke in ihre Semesterprojekte, in denen sie sich anhand des Festwochen Archivs mit der Vergangenheit und Zukunft des Festivals auseinandergesetzt haben.

Schon im Vorfeld präsentieren die Festwochen erstmals ein Online-Archiv, das zunächst Zugriff auf die Programmhefte von 1951 bis 2021 ermöglicht und in den nächsten Jahren um weitere Bestände wachsen wird. Dazu haben sich die Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann und die Theaterhistorikerin Theresa Eisele in zwei Essays mit der Rolle des Archivs für die performativen Künste sowie der Geschichte der Festwochen auseinandergesetzt.


Weitere Informationen:
https://www.festwochen.at/predictably-unpredictable

Moderation Nicola Scherer
Wissenschaftliche Begleitung Theresa Eisele

PREDITABLY UNPREDICTABLE – Ein Labor zum Festival der Zukunft 9. – 12. September
                                       2021, brut nordwest

Termine

Semesterprojekte
09. September 2021 - 12. September 2021
brut nordwest, Nordwestbahnstraße 8-10, 1200 Wien