Lehrende und MitarbeiterInnen

Bruckmann, Marcus Sen.Art. Mag. art.

Titel
Kokoschka sucht einen Rahmen
Typ
Gruppenausstellung
Schlagwörter
Design
Texte
Beschreibung
Im Rahmen einer Kooperation des Belvedere mit der Universität für angewandte Kunst Wien beschäftigen sich Studierende der Industrial Design-Klasse von Paolo Piva seit 2010 mit dem Thema Rahmen. Ziel ist es, einen neuen „Belvedere-Rahmen“ für die Sammlung des 20. Jahrhunderts zu entwickeln. Ausgangspunkt des Projekts war das Gemälde Dr. Bassa’s Magische Form (1951) von Oskar Kokoschka, das so wie zahlreiche weitere Kunstwerke aus der Sammlung eine neue Rahmung benötigt. In einer Sonderpräsentation werden die Ergebnisse für vier Wochen in der Orangerie vorgestellt. Dabei werden sowohl der Entwicklungsprozess als auch Prototypen der Rahmen mit ausgewählten Kunstwerken der Sammlung des 20. Jahrhunderts gezeigt. Der durch eine Jury ausgewählte Siegerrahmen, der den musealen Anforderungen entsprechen muss und zu einem Markenzeichen für diesen Sammlungsbereich werden soll, wird „erstmals“ bei Kokoschkas Dr. Bassa’s Magische Form zum Einsatz kommen. Anhand einer Auswahl aufschlussreicher Bilderrahmen aus allen Sammlungsbereichen des Hauses thematisiert die Schau auch beispielhaft den Umgang mit dem Thema Rahmen und dessen Variantenreichtum.
Kurator*innen
Marcus Bruckmann
Datum, Eröffnung und Ort
Datum
2012-02-01 – 2012-02-26
Ort
Wien (Österreich)
Ortsbeschreibung
Orangerie, Unteres Belvedere
URL