Lehrende und MitarbeiterInnen

Rinck, Monika Univ.-Prof. Mag.

Titel
Kritik der Motorkraft
Untertitel
Auto-Moto-Fiction in 13 Episoden
Typ
Monographie
Texte
Verlagsankündigung
Die »Kritik der Motorkraft« ist ein Buch, das mit höchster Sorgfalt auf überhöhte Geschwindigkeit gebracht worden ist. Get into the car! Setzen Sie sich in das Gefüge ein, lassen Sie sich mitreißen. Doch wer fährt das Vehikel? Alles ist in Bewegung – selbstlenkende Autos sowie der sich selbst lenkende Text. Presto! Prestissimo! Die erste und die zweite Person begleiten einander auf einer abenteuerlichen Reise durch eine manische Welt. Metamorphosen, Sympathiezauber über alle Gattungsgrenzen hinweg, lebende Maschinen, wortkarge Komplizen, Mischwesen, Jaguare und Zentauren, ein Wind namens Mopsos und hellseherische alte Bekannte treffen im Inneren einer gigantischen Tropenfrucht aufeinander, zur Feier einer tiefholden Dystopie am Ende des Zeitalters des Automobils. Über dem Triebgrund der Wirklichkeit erheben sich die gewaltigen Bewegungen der Seele. Doch die Beziehungen bleiben immer realistisch, selbst in einer komplett irrealen, auf den Kopf gestellten Welt. Der Motor stottert, doch erst wenn er nicht mehr funktioniert, beginnt er zu sprechen.
Autor*innen
Monika Rinck
Verlage
Brueterich Verlag
Datum
2018
Ort
Berlin, Deutschland