Art & Science

Institutsvorstand: Univ.-Prof. Virgil Widrich
Ziel des Masterstudiums Art & Science ist es, das Verhältnis unterschiedlicher künstlerischer und wissenschaftlicher Repräsentationskulturen und die damit verbundenen Erkenntniszugänge und Forschungsansätze zu untersuchen. Ein inter- und transdisziplinärer Ansatz, sowie projektorientiertes Lernen, soll Modell- und Theoriebildung, sowie die Methodenanwendung insbesondere in den Künsten und in den Naturwissenschaften miteinander in Wechselwirkung bringen.

Zentrales Element des Masterstudiums ist eine Projektorientierung, die dem Umstand Rechnung trägt, dass in einer „szientifizierten“ Welt viele gesellschaftliche Alltagsthemen von wissenschaftlichem Wissen durchdrungen sind, das zu kontroversen Diskussionen Anlass gibt. Diese Diskussionen verknüpfen zum Teil komplexe Wissensgebiete und deren Spezialwissen und leisten unterschiedliche Beiträge zu der Entwicklung unserer Gesellschaft. Hier berühren sich die – nicht selten unterschiedlichen – Fragen, die Kunst und Wissenschaft stellen und es öffnet sich ein kreatives Spannungsfeld für das Finden oder Verwerfen von Antworten.

Diese Sichtweise bedeutet das Erforschen (und das damit einhergehende Lernen) gesellschaftlicher und politischer Prozesse, das In-Beziehung-Setzen, Gebrauchen und Bearbeiten künstlerischer und wissenschaftlicher Positionen, Methoden, Medien und Organisationen. D.h. es geht um die Untersuchung eines, häufig kontroversen, gesellschaftlichen Themenraums, wo der disziplinäre, wissenschaftlich-künstlerische „Elfenbeinturm“ geöffnet wird; wo Studierende mehr oder weniger augenfällige sozio-technische Verwerfungen unserer Gesellschaft auffinden, explorieren, diese möglicherweise selbst generieren. Vorausgesetzt ist ein Erkenntnisinteresse, bei dem es zu einer Re-Präsentation, einer kreativen Neuzusammensetzung, der jeweiligen Themen kommt, wobei die jeweilige Verwendung und Verwebung bestimmter künstlerischer oder wissenschaftlicher Methoden oder Medien die Folge und nicht Ausgangspunkt der Erforschung darstellt.

Zulassungsprüfung für das Studienjahr 2019/20
Ablauf

Portfolio Einreichung
18. – 22. Februar 2019
Per email als PDF (oder link zu online Portfolio, Filme, etc.; max. 5 MB) an:
artscience@uni-ak.ac.at
Inhalt: Motivationsschreiben, Curriculum Vitae, Digitales Portfolio    
(Dateien-Bezeichnungen: Familienname_Vorname_Portfolio, CV, ...)

Bewerbung
25. oder 26. Februar 2019, 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Persönliche Anmeldung (obligatorisch!)
Mappenabgabe (nicht notwendig, wenn ein digitales Portfolio eingeschickt wurde)
Adresse: Salzgries 14, 1010 Wien
 
Schriftliche und Praktische Prüfung
27. und 28. Februar 2019,10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Schriftliche und praktische Arbeit (für BewerberInnen mit positiver Portfolio-Beurteilung)
Adresse: Salzgries 14, 1010 Wien

Interviews
1. März 2019, 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Interviews (mit BewerberInnen, die den schriftlichen und praktischen Teil bestanden haben)
Retournierung der Mappen
Adresse: Salzgries 14, 1010 Wien

Bekanntgabe der Resultate
4. – 8. März 2019
Adresse: Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien
(Hauptgebäude der Universität für angewandte Kunst Wien)

Feedback Meeting
Voraussichtlich am Dienstag, 5. März 2019, 12:30 Uhr
(für BewerberInnen, die die Zulassungsprüfung nicht bestanden haben)
Adresse: Salzgries 14, 1010 Wien

Kontakt

Transdisciplinarity: Sen.Lect. Dr. Bernd Kräftner
Eingebundene Abteilungen: o. Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.techn. Georg Glaeser
Gerda Fischbach

Standort

DG und 4.OG
Hohenstaufengasse 9
A-1010 Wien
Office & Studio Adresse:
Hohenstaufengasse 9/9, 4. Stock
1010 Vienna

Office & Studio Übersiedelung im September 2018:
Salzgries 14, 2. Stock
1010 Wien

Postadresse:
Art & Science
Universität für Angewandte Kunst
Oskar-Kokoschka-Platz 2
1010 Wien