Ausstellungen

Rainer Wölzl: Intervall

VERLÄNGERT BIS 19. Juni 2021!

Rainer Wölzl ist Lehrender an der Angewandten, TransArts

Die menschliche Existenz, ihre Bedrohung und die damit verbundene Fragilität des Seins sowie die Auseinandersetzung mit Wahrnehmung
und Sehen beschäftigen den Künstler Rainer Wölzl.
Ausstellungsdauer
11. Mai 2021 - 19. Juni 2021
KUNSTHALLE im Kunsthaus Nexus
Finissage
18. Juni 2021 - 20:00
KUNSTHALLE im Kunsthaus Nexus

REALITY

Ein Projekt im öffentlichen Raum am Fluc, Praterstern

Eine Plakatserie und Fahnen von Studierenden der Transmedialen Kunst | Brigitte Kowanz
 
Im Rahmen von: "In der Kubatur des Kabinetts - der Kunstsalon im Fluc"
Ausstellungsdauer
05. Mai 2021 - 04. Juni 2021
Fluc, Praterstern 5, 1020 Wien
Finissage
04. Juni 2021
Fluc, Praterstern 5, 1020 Wien

supercut

Kunstverein Baden

Mit: Vito Baumüller, Francesca Centonze, Michi Schmidl, Daniel Stolzlederer
 
Kuratiert von Brigitte Kowanz
Team: Peter Kozek, Alexander Martinz, Wolfgang Obermair
 
Die Transmediale Kunst unter der Leitung von Brigitte Kowanz zeigt in den Räumen der Galerie des KV Baden ausgewählte Arbeiten in medial vielfältigen Setzungen. Ausgangspunkt ist die Publikation lightness and matter (erschienen im De Gruyter-Verlag, 2018), die vom Grafiker Johannes Lang gestaltet ein eindrucksvolles Bild von der langjährigen künstlerischen Aktivität der Klasse bietet.
Ausstellungseröffnung
28. Mai 2021
Kunstverein Baden Galerie
Ausstellungsdauer
29. Mai 2021 - 04. Juli 2021
Kunstverein Baden Galerie

Vienna Biennale for Change 2021 PLANET LOVE: Ecologies and Politics of the Living

Ein Ausstellungsbeitrag der Universität für angewandte Kunst Wien und des Angewandte Innovation Lab

Auch dieses Jahr ist die Universität für angewandte Kunst Wien mit der Ausstellung "Ecologies and Politics of the Living" im AIL – Angewandte Innovation Laboratory, 1010 Wien, Georg-Coch-Platz 2 (ehemalige Postsparkasse) bei der Vienna Biennale präsent und aktiv.
 
Die Ausstellung "Ecologies and Politics of the Living" zeigt das Zusammenspiel von belebter und unbelebter Umwelt, vor dem Hintergrund einer politisch und wirtschaftlich verwobenen Welt – primär aus nicht-westlichen Perspektiven.

Ausstellungsdauer
28. Mai 2021 - 03. Oktober 2021
AIL Postsparkasse, Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien

Canan Dagdelen: IMMATERIAL construct

Canan Dagdelen ist Lehrende am Institut am Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung/ IKKK, Abteilung  DAE / Design Architektur Environment, Keramik.

Ab 27. Mai steht im Mittelpunkt der Ausstellung IMMATERIAL construct Canan Dagdelens raumgreifende schwebende Installation TABANI dot *. Die Hängeinstallation ist nach den Präsentationen in Istanbul und in Doha/Katar nun auch erstmalig In Österreich zu sehen. 

Ausstellungseröffnung
27. Mai 2021 - 18:00
JesuitenFoyer, Bäckerstraße 18, 1010 Wien
Ausstellungsdauer
28. Mai 2021 - 11. September 2021
JesuitenFoyer, Bäckerstraße 18, 1010 Wien

Vienna Biennale for Change 2021 PLANET LOVE: Collective Action Viewer

Eine interaktive Medienskulptur der Universität für angewandte Kunst Wien

Verena Tscherner und Joerg Auzinger
 
Die Folgen des globalen Klimawandels gestalten sich für sehr viele Menschen nur abstrakt und diffus, sie scheinen so weit weg zu sein. Mit ihrer Arbeit Collective Action Viewer lassen die Künstler*innen Verena Tscherner und Joerg Auzinger die Auswirkungen der weltweiten Klimakatastrophe sichtbar und somit für die Betrachter*innen begreifbar werden: Ein Blick durch das Fernglas - und ein virtuell animiertes Überschwemmungsszenario kehrt sich um.
Ausstellungsdauer
27. Mai 2021 - 03. Oktober 2021
Karlsplatz

Delay

Eine Ausstellung der Studierenden der Klasse Fotografie/Univ. Prof. Gabriele Rothemann/Universität für Angewandte Kunst Wien.

Materialisierte Ideen infiltrieren das leerstehende Fabrikgebäude, Gedanken breiten sich zu mehrdimensionalen Formen aus. Die Wahrnehmung der Außenwelt wird zum Echo.

Eröffnung
17. Mai 2021 - 16:00
Zacherlfabrik
Laufzeit
18. Mai 2021 - 29. Mai 2021
Zacherlfabrik

Barbis Ruder: PITCH CONTROL

Einschreibung des Körpers in eine Architektur

Barbis Ruder, PhD Candidate Artistic Research und Angewandte Performance Laboratory (APL)

In der Ausstellung PITCH CONTROL (zu deutsch „Tonhöhenregelung“ ) in der Dominikanerkirche Krems verhandelt die Künstlerin Barbis Ruder den Grundton/Kammerton „A“.
Die neuen Arbeiten sind von der gotischen Architektur und deren Verhältnis vom Körper im Raum inspiriert. Das Zentrum der künstlerischen Installation bildet das Werk A - a Three Body Problem. Die physische Arbeit besteht aus drei Teilen: aus einem Instrument (Skulptur), Chor (Video) und Einschreibung (Bild).

Ausstellungsdauer
15. Mai 2021 - 13. Juni 2021
Museumkrems

UNDERSTANDING - ART & RESEARCH (Remote Edition) Shanghai

Nachdem die Ausstellung bereits in Singapur, Dunedin, Los Angeles, Wien und Tokyo gezeigt werden konnte, wandert sie nun nach China weiter. In Kooperation mit unserer Partneruniversität Tongji in Shanghai werden bespielhaft Angewandte Projekte im Feld der Künstlerischen Forschung und Lehre vorgestellt. Wir freuen uns sehr, dass wir trotz aller Herausforderungen diese Möglichkeit sichern konnten, und wünschen allen Kollegen, dass sich daraus Perspektiven und weitere Möglichkeiten zur Erschließung von Kunst und Forschung ergeben.
Ausstellungseröffnung
14. Mai 2021 - 09:00
BAC Art Center, Shanghai
Hybrid Online Forum
14. Mai 2021 - 16:00
Online
Ausstellungsdauer
15. Mai 2021 - 31. Mai 2021
BAC Art Center, Shanghai

Von Fliegenfallen und Wiener Freiheit

Universitätsgalerie im Heiligenkreuzer Hof

Eine Ausstellung von Julius Pristauz
mit Arbeiten von Karolin Braegger, Melanie Ebenhoch, Caro Eibl, Sophie Gogl, Samuel Linus Gromann, Oskar Kokoschka, Gašper Kunšič, Maria Lassnig, Soshiro Matsubara, Christoph Meier & Liesl Raff, Sunny Pfalzer, Philipp Zöhrer    

Laufzeit
12. Mai 2021 - 09. Juni 2021
Universitätsgalerie im Heiligenkreuzer Hof Wien, Sala Terrena

inframince infra-mince infra mince - TransArts

Universitätsgalerie Heiligenkreuzer Hof

Eine Ausstellung der Abteilung TransArts im Zuge des Angewandte Festivals

Le possible impliquant le devenir — le passage de l’un à l’autre a lieu dans l’infra mince.
 
The possible implying becoming — the passage from one to the other takes place in infra mince.
 
Das die Zukunft implizierende Mögliche – die Passage vom 
einen zum andern findet statt im Infra-Dünn. 
— Marcel Duchamp

 
Diese Ausstellung geht der Frage nach, was transdisziplinäre Kunst heute auszeichnen könnte. Der hier verwendete Konjunktiv ist programmatisch zu verstehen. Denn der Fokus liegt nicht auf begrifflichen Festschreibungen und kategorialen Abgrenzungen, sondern richtet sich an Phänomenen und Verfahren aus, anhand derer das vielgestaltige Feld aktueller künstlerischer Produktion durchquert werden kann. 
Ausstellungsdauer
12. Mai 2021 - 02. Juli 2021
Universitätsgalerie im Heiligenkreuzer Hof, Refektorium

Algorithmische Wiedergänger

Visionen der Medienkunst 9

An der Ausstellung sind Mitarbeiter*innen der Angewandten beteiligt (künstlerisch und kuratorisch).

Thomas Hörl
Peter Kozek
Evelyn Loschy
Alexander Martinz
 
Ulrike Ottinger ist die künstlerische Leitfigur der aktuellen Ausgabe von Visionen der Medienkunst, einer Reihe, in der historische Ideen und Konzepte aktuellen künstlerischen Haltungen zur Seite gestellt werden. 

Ausstellungsdauer
07. Mai 2021 - 29. Mai 2021
Medienwerkstatt Wien, Neubaugasse 40a

OSKAR KOKOSCHKA. Aus der Perspektive eines Sammlers

Eine Kooperation mit dem Oskar Kokoschka Zentrum, Angewandte. 

Im Jahr 2021 lädt die Oskar Kokoschka Dokumentation zur Schau OSKAR KOKOSCHKA. Aus der Perspektive eines Sammlers. Frühe, selten gezeigte Zeichnungen, Postkartenentwürfe, Aquarelle der Dresdner Jahre sowie Landschafts- und Aktdarstellungen aus dem Exil bieten einen breiten Querschnitt durch das Leben und Werk des großen Malers, Grafikers und Dramatikers.
Ausstellungsdauer
07. Mai 2021 - 26. Oktober 2021
Kokoschka Haus Pöchlarn

Group Show - Shame Shouldn't be a Symptom

Demian Thirst (Student der Klasse Digitale Kunst) ist bei der Gruppenausstellung beteiligt

For the mental health awareness month, Improper Walls, in collaboration with foundation Made of Millions, presents the international group exhibition “Shame Shouldn't be a Symptom”.

Ausstellungsdauer
05. Mai 2021 - 09. Juni 2021
Gallery space (Improper Walls, Reindorfgasse 42, 1150 Wien) & Virtual room

HOLOBIONT. LIFE IS OTHER

Angewandte Performance Laboratory

Wir werden von Bakterien und Viren besiedelt, so wie wir Menschen Häuser, Städte und Umgebungen besiedeln. Wir dienen auch als Wirte für Ideologien, Medien und Technologien. Der 1991 von der Biologin Lynn Margulis geprägte Begriff ‚Holobiont’ beschreibt uns als ein von der Biosphäre durchdrungenes Gesamtlebewesen. ‚Holobiont’ sprengt das Selbstverständnis individuellen Lebens, vernetzt uns über unser Mikrobiom symbiontisch mit anderen Organismen, stört die Teilung in Subjekt und Objekt und kränkt unser gewohntes Ich-Konzept.

Ausstellungsdauer
17. April 2021 - 20. Juni 2021
Magazin4, Bregenz

base Karussell - Wahlverwandtschaften

base Angewandte (base.uni-ak.ac.at)

base Karussell ist ein Display für künstlerische Arbeiten, das sich auf der Startseite der base Angewandte befindet. Per Zufallsprinzip erscheinen die verschiedenen Beiträge bei jedem Aufruf der Seite. 
 
Ausstellungsdauer
23. März 2021 - 23. September 2021
base Angewandte (base.uni-ak.ac.at)

KUNSTZELLE

Michael Robert Jimenez – Naïveté

TransArts goes KUNSTZELLE III

Ein einsames Windrädchen dreht sich leise, aber beharrlich durch den Atem des WUK aus dessen Lüftungssystem. Jimenez bietet ein Sinnbild kindlicher Naivität und Verspieltheit. Trotz äußerer Beschränkungen und dem Gefühl der Isolation setzt es auf die Hoffnung, dass es immer weitergeht.
Ausstellungsdauer
18. März 2021 - 13. Juni 2021
KUNSTZELLE, Währinger Straße 59

Herwig Turk: Anamnese einer Landschaft im Kunsthaus Wien

Herwig Turk ist Senior Artist bei Social Design-Arts as Urban Innovation

AUFGRUND DER COVID-19-SICHERHEITSMASSNAHMEN IST DAS KUNST HAUS WIEN VORAUSSICHTLICH BIS 2. MAI 2021 GESCHLOSSEN.

Seit mehreren Jahren beschäftigt sich der österreichische Künstler Herwig Turk mit der Ausnahmelandschaft des Tagliamento, nachdem er 2016 vom Universitätskulturzentrum UNIKUM zu einem Projekt eingeladen wurde.
Ausstellungsdauer
13. März 2021 - 16. Mai 2021
Kunst Haus Wien